Dienstag, 29. Oktober 2013

Stoffabbau - Die Letzte

Unglaublich aber tatsächlich wahr, der Oktober ist schon wieder so gut wie vorbei und somit auch das tolle Projekt von Frühstück bei Emma :o(

Es war einfach wieder supertoll zusammen zu nähen, neue Blogs kennenzulernen und die Vielfalt der Kreativität zu bestaunen. Danke, liebe Emma für die tolle Idee!!! Danke auch, allen lieben Menschen, die meinen Blog besucht haben!

Diese Woche muss ich ein wenig schummeln, denn eine Buchhülle bekomme ich hier nirgends unter. Weder beim kleinen Monsterchen für die Schule, noch bei mir selbst, als bekennender kindl* Besitzer, und schon gar nicht beim großen Monster.

Also musste mein bester Mann herhalten, da er vor kurzem kundtat, das er sowas wie eine Briefmappe gebrauchen könnte. HA! Das hab ich mir doch gleich mal gemerkt und es hätte nicht besser passen können, denn durch das Oktoberprojekt wird es nun in die Tat umgesetzt. Das passende ebook "Lovemail" von lillesol&pelle schlummert schon ewig bei mir herum.




Die braune Version ist einfach nur nackig genäht ohne schnick und schnack. Deshalb musste ich einfach nochmal eine buntere machen.

Den grauen Filz hatte ich schon zugeschnitten und dann bemerkt, dass es für komplett grau nicht reicht. Stoffabbau halt :o)
Also bekam mein bester Mann eine braune Version und der graue Zuschnitt wurde mit vorhandenem türkisfarbenen Filz kombiniert und mit der Stickdatei Faltfreunde aufgepeppt.

Die Filzversion haut mich nicht so vom Hocker, da der Filz trotz bügeln immer noch recht knittrig bleibt und es ist mir auch mit Vlies noch zu wabbelig. Erstaunlicherweise hat sich das kleine Monster, die Mappe gleich unter den Nagel gerissen...tzzzz....und sofort befüllt. Allerdings nicht mit Schulsachen :o)))

Tja, jetzt bin ich am Ende mit meinem Stoffabbau im Oktober. Wieviel Meter ich genau vernäht habe, kann ich gar nicht sagen, aber es waren mehrere. Einige. Viele. Oder so.

Mit gutem Gewissen freue ich mich auf den Stoffmarkt in Freiburg....yihaaaa! :D

Jetzt bin ich selbst ganz gespannt, was als nächstes unter meine Nähmaschine wandert.

Liebste Grüße
s.un

Schnittmuster: Lovemail von lillesol&pelle
Stickdatei: Faltfreunde von farbenmix

Samstag, 26. Oktober 2013

Stoffabbau die 4.

Ich kann euch sagen, eine verzweifelte Woche liegt nähtechnisch hinter mir.

Mir wollte und wollte einfach nichts einfallen. Es sollte auf jeden Fall wieder was aus dem Regalhütestapel sein. Einfach mal aussetzen diese Woche wollte ich auch nicht.
Auf die Muse wartete ich ebenfalls vergeblich, die saß in der Ecke und dachte sich wohl, sieh selber zu, wie du klarkommst...pffft!
Gestern abend dann, der Muse die Zunge rausgestreckt und.... ätsche-bätsche, hab noch was hinbekommen! 

Der Vorteil ist übrigens....kicher...Teile für die Tonne produzieren, baut auch Stoff ab :))) Ist zwar deutlich frustrierender, aber schafft auch Platz!

Hier meine Tischsets für den Stoffabbau bei Emma:




Immerhin weiß ich für nächste Woche schon, wie das letzte Projekt aussehen soll ;o)

Liebste Grüße
s.un

Stickdatei :Pusteblumen von jolijou

Sonntag, 20. Oktober 2013

Einkaufstasche

Ich habe sie doch noch fertig bekommen, juhu....

Schon vor längerer Zeit habe ich diese Anleitung gesehen und gleich auf meine to-sew Liste gesetzt. Aber wie das dann so ist, es gibt immer was anderes zu nähen.

Deshalb freue ich mich umso mehr, das ich mich heute aufgerafft habe.

Als Schnittmustervorlage habe ich übrigens den Joker von der Farbenmix CD genommen.

Nochmal Stoff abgebaut für  Emmas Oktoberprojekt ;o)




Am schwierigsten gestaltet sich allerdings das zusammenfalten :)))

Die Tasche wird natürlich ziemlich zerknittert sein, wenn ich sie brauche, aber in dem Moment ist mir das dann einfach mal ganz egal.
Und ich erinnere mich gut an diese Art Tasche, die meine Oma früher hatte, aus diesem ganz dünnen Nylonmaterial. Die war auch immer total zerknittert ;o)

Nachdem wir gestern bei Traumwetter den Tag im Europapark verbracht haben, regnet es heute passend zu einem richtig faulen Sonntag.

Entspannte Grüße
s.un


Mittwoch, 16. Oktober 2013

Stoffabbau 3. Woche

Und schon sind wir in der dritten Woche von Emmas Oktoberprojekt Stoffabbau.

Diese Woche sind Einkaufstaschen dran. Das ist klasse, denn genau wie die Kissen, steht das auch schon recht lange auf meiner to-sew Liste. Und gleichzeitig verschwindet so ein weiteres UfO ;o)

Ich werde mich im Gegensatz zu letzte Woche allerdings beherrschen und nicht eine Unmenge an Einkaufstaschen nähen :D. Als ich nämlich das letzte Kissen aufs Sofa packte, meinte das große Monsterchen: Mama, Du weißt schon, das WIR auch noch auf das Sofa passen müssen? :o)))

Aber es ist einfach so megacool, das ich durch das Oktoberprojekt endlich mal die Sachen mache, die ich schon soooo lange machen will und immer wieder vor mir herschiebe. Die Kissen wären sonst nächstes Jahr noch nicht fertig!

Hier also meine zwei Shopper:

Ein Charlie-Bag, das will ich schon ewig nähen hab mich nun richtig drauf gefreut.


Hätte ich mal ZUERST die Beschreibung gelesen, wäre das wohl nicht passiert, aber...ach was...Shopper hab ich ja schon öfter genäht. Beschreibung...ich?...Näää, brauch ich nicht.
Ne ist klar.
Das Charlie-Bag besteht im Prinzip aus drei Teilen. Die zwei Seitenteile und ein rechteckiges Teil.

Ich nähe die Seitenteile zusammen und fange an, das Rechteck als Boden einzunähen...hm...seltsam...passt gar nicht, ist viel zu klein. Hab ich das falsch zugeschnitten? Nö, passt.

Alsoooo guuuut, schauen wir halt in die Anleitung.
Ach..schau an, die Tasche hat gar keinen extra Boden...Was ich nämlich als Boden eingenäht habe, wird eine kleine Tasche, in die man den Shopperbeutel reinkrempeln kann, damit er aufgeräumt ist.

Och nö....
Wie peinlich...
Anleitung?
Ich?
Pffffff.....hihihi....

Beim Durchlesen fällt mir dann auch noch auf, das die Version dort ohne Innenfutter genäht wird. Hmpf...zu spät, hab ich schon zugeschnitten und die Außenteile auch noch mit H640 verstärkt. So passt mein Charlie-Bag zwar auf gar keinen Fall in die vorgesehene Krempeltasche, aber das ist jetzt auch schon egal.

Als i-Tüpfelchen nähe ich die Henkel noch falsch zusammen, nämlich die gegenüberliegenden Teile, und merke das erst, als ich die Bilder für diesen Post hochlade. *kreisch* Wieder ab zum Auftrennen und das Ganze richtig zusammennähen. Es ist dunkel, ich hab keine Bilder und keinen Post am Dienstag.
...mannmannmann....manchmal soll es einfach nicht sein.

Als zweites hab ich mein UfO in Angriff genommen und bin so happy, das es fertig ist. War doch gar nicht schlimm.
Auch diesen Shopper kann man einkrempeln und so praktisch in der Tasche verstauen.




Einen Shopperbeutel hab ich noch auf meiner Liste, mal sehen, ob ich den noch schaffe ;o)

Liebe Grüße
s.un

Schnittmuster: Charlie-Bag von Burda
Green Grocery Bag Big aus dem Buch Sew Serendipity Bags

Freitag, 11. Oktober 2013

Stoffabbau 2. Woche

Yeah....doch noch fertig geworden! Puh....schwitz.... eigentlich dachte ich mir, das ist ja gar kein Problem...ratzfatz ein paar Kissen genäht....

Aber dann hat mich der Ehrgeiz gepackt und ich beschloss, alles Sofakissen neu zu nähen...ups!

Nun ja, auf jeden Fall war das ein toller Stoffabbau...kicher....  Und ich habe mich gezwungen, die Regalhüterstoffe zu verwenden. DAS war schwer...seufz... Trotzdem bin ich jetzt ganz zufrieden und finde es total toll chaotisch bunt. ;o)

Hier also mein Beitrag zum Oktoberprojekt Stoffbbau bei Emma:















Durch das trübe Wetter da draußen, gibt es mal wieder echt super Fotos :P

Jetzt heisst es durchschnaufen und überlegen, was nächste Woche an Stoff abgebaut wird!
Ich freu mich jedenfalls schon und gehe nochmal rüber zu Emma um zu schauen, was es noch an Kissen gab!

Wohl gebettete Grüße
s.un

50x50  - 5
40x40  - 1
30x30 - 3
40x30 - 2
50x40 - 1

Edit: Also, wirklich....pffff....gerade hab ich den Post online gestellt, bei Emma verlinkt...da kommt die Sonne raus und strahlt auf das Sofa. Da musste ich dann doch noch ein paar mehr Fotos machen :o))))

Montag, 7. Oktober 2013

Die Qual der Wahl

Bevor ich diesen Post starte, möchte ich mich erstmal bei meinen Followern bedanken. Ich freue mich wirklich riesig und fühle mich geehrt, das ihr meinen Blog wertig genug findet, ihm und mir zu folgen. Also, ein RiesenDANKE!
Ich bin für jeden einzelnen von euch einmal vor Freude um den Tisch gehüpft, da könnt ihr sicher sein! :oD

Nun zur Qual der Wahl....kicher...

...was ist denn da passiert? ...grins....

Ich war irgendwie so motiviert und habe nach dem grünen Geldbeutel, den ich verschenken möchte, gleich noch ein paar mehr gemacht. Jetzt muss ich mich ja nur noch entscheiden, welchen ich als nächstes mein Eigen nenne... ;P















Kissen für das Oktoberprojekt Stoffabbau habe ich auch angefangen. Ich glaube, ich fürchte mich fast ein wenig vor mir selbst. Da werden wilde  Kombinationen zustande kommen ;o)
Habe lauter "Schrankhüterstoffe" rausgekramt...uiuiui....

Bunte Grüße
s.un

Schnittmuster: Geldbeutel aus dem Buch "Meine Tasche, mein Design"

Freitag, 4. Oktober 2013

Weiter geht's....

Ich möchte ja kein Spielverderber sein und tagge hiermit weiter....und zwar hüpf ich rüber zu Milla Malu's Nadelzauber.

Da ich die liebe Conny mit dem Nähvirus infiziert habe, möchte ich ihr die Gelegenheit geben, sich mal etwas mehr vorzustellen :o)

Also, hier sind meine Fragen an Dich:

1. Was ist am Nähen das Schönste für Dich?

2. Wieviele Stunden müsste Dein Tag haben?

3. Was ist das schusseligste was Dir beim Nähen passiert ist?

4. Welches Buch liest Du gerade?

5. Hast Du momentan eine Lieblingsklamotte?

6. Welche Jahreszeit magst Du am liebsten?

7. Schokolade oder Gummibärchen?

8. Gibt es einen Film, bei dem Du auf jeden Fall Taschentücher brauchst?

9. Wobei kannst Du so richtig entspannen und den Tag hinter Dir lassen?

10. Was liegt gerade unter Deine Nähmaschine?

So, meine Liebe, jetzt bin ich aber echt gespannt ;o)

Liebste Grüße
s.un

Mittwoch, 2. Oktober 2013

Getaggt!

Mein erster Gedanke war - ich gebe es ehrlich zu - *ÖRGS*...., aber dann dachte ich mir, quatsch, das ist super und ich freu mich jetzt darüber, fertig! :o) 

Also, liebe Maarika dann lege ich mal los:


1.   Wie bist du auf deinen Blognamen gekommen?
 Der ergibt sich sozusagen aus meinen Initialen Stephie Unseld Da sich das so wunderbar zu sun zusammenfügt, war der Name damit geboren.

2.   Bist du ein 'heimlicher' Blogger oder wissen deine Freunde und Familie Bescheid?
 Ja absolut, es wissen alle Bescheid. Über feedback von Personen, die mir nahe stehen, lege ich viel Wert.

3.   Was nähst du am Liebsten?
 Öhm....Taschen??? :o)))

4.   Auf welches Stück bist du besonders stolz? Zeigst du es uns?
 Hmmm....das ist gar nicht so einfach....ich finde ein richtiges Meisterstück habe ich noch nicht produziert. 
Aber was mich stolz und total happy macht, ist das meine Mama eine Riesenfreude an ihrem "Joker" hat und ihn ständig benutzt. Da hüpft mein Herz!

5.   Welche Tätigkeit magst du im kreativen Bereich so gar nicht?
 Also ganz ehrlich...alle Vorarbeiten finde ich echt lästig...kicher... Schnittmuster zusammenkleben, zuschneiden...womöglich noch mit Nahtzugabe *achherrje*. Vlies aufbügeln, dann auch noch mit feuchtem Tuch *achherrjeachherrje*..ich möchte einfach immer gleich loslegen und was erschaffen. 
Mittlerweile trickse ich mich selbst aus, indem ich Hörbücher höre. Das geht besonders gut, bei diesen stillen Vorarbeiten und da ist es eher lästig, wenn die Nähmaschine so vor sich hin rattert ;o)
Gestern stand ich bestimmt 10 Minuten regungslos am Zuschneidetisch und hab mich nicht gerührt, weil ich so gebannt der Geschichte gelauscht hab. Seeeehr entspannend....
 
6.   Was möchtest du unbedingt noch lernen?
Ich würde gerne mal kleidungstechnisch was für mich nähen, was zum einen passt und dann auch noch tragbar ist.


7.   Was ist deine Lieblingsfarbe?
 So richtig festlegen kann ich mich da gar nicht. Auf jeden Fall aber bevorzuge ich eher warme Farben. Unser Haus ist gelborange außen, innen findet sich im Flur orange, im Wohnzimmer beere/cappuccino, hier unten bei mir und der Nähmaschine maisgelb und ziegelrot, im Schlafzimmer rot.... Vielleicht kann man sagen, meine Lieblingsfarbe ist bunt?


8.   Kaffee oder Tee?
 Beides bitte.
Im Winter trinke ich sehr viel Tee. Wir haben eine große vielfältige Teeschublade ;o)

9.   Was ist dein Lieblingsplatz / -ort?
 My home is my castle! Ich bin wahnsinnig gerne Zuhause.
Ansonsten liebe ich Griechenland sehr, da fühlt sich die ganze Familie immer pudelwohl.

10. Was sollte man von dir wissen, was noch niemand gefragt hat?
Hm....das ist richtig schwierig....was man vielleicht wissen sollte, ich bin echt ein Gutmensch, aber wenn man es sich mal richtig mit mir verscherzt hat, dann ist es vorbei. Da bin ich mittlerweile konsequent! 

Und zu Deiner Frage, was ich mit den ganzen Taschen mache.....tja....also....einige verschenke ich (das macht am meisten Spass), einige sind "Könntest-du-mir-da-vielleicht-was-nähen"-Taschen und andere sind nach einiger Zeit ein Fall für die Tonne, weil ich mich wundere, was ich mir dabei nur gedacht hatte. 
Außerdem gibt es noch eine besondere Spezies Taschen. Das sind die Exemplare, die ich unbedingt, unbedingt genau aus dem und dem Stoff nähen MUSSTE, genau im Kopf habe, wie sie ausehen soll, dann aber gar nicht benutze. Das sind meine Warte-Taschen. Eines schönen Tages kommt jemand und sagt, woah... DIE Tasche ist ja toll! - Dann weiß ich, für denjenigen habe ich sie gemacht und: Bitteschön, nimm mit, ist deine, hat schon auf dich gewartet, ist der obligatorische Satz! :D

Und der Rest, ja der Rest....rotiert nach Tagesform und Klamotte... Einfach aus den Vollen schöpfen sozusagen. Natürlich habe ich dabei auch Lieblingstaschen, die öfter mit mir raus dürfen wie die anderen. :o))
So, nachdem ich euch einmal komplett zugetextet habe, verkrümel ich mich an meine Nähmaschine, mach das Hörbuch an (im Moment "Mein Weg zu Dir" von Nicholas Sparks) und überlege mir schonmal ein paar Fragen für mein "Opfer"....kicher.....
 
Allerliebste Grüße
s.un

Dienstag, 1. Oktober 2013

Basic Bag

Obwohl eigentlich nicht unbedingt notwendig, habe ich mir das ebook von diesem Basic Bag trotzdem zugelegt.

In drei verschiedenen Größen kommt es daher und es ist doch einfach praktisch, wenn man nicht selbst ein Schnittmuster zeichnen muss, sondern es gleich parat hat.

Ausgesucht habe ich die große Tasche und die Grundform in drei Teile zerschnitten, weil ich gerne zwei verschiedene Stoffe nutzen wollte. Man ist wirklich sehr flexibel was das angeht.





Eigentlich war der Plan die Träger im oberen Drittel mit einzufassen, hab ich aber dann total vergessen....stöhn....
Das hat mich so geärgert, dass ich mich mit Schlagen der Ösen abreagieren musste...nein, Spass... :o)

Aber eine Alternative musste ja dann her. Große Knöpfe hatte ich keine mehr, also ran die Ösen. Im Nachhinein bin ich richtig froh, das ich das Einfassen vergessen hab ;o)

Liebste Grüße
s.un

Schnittmuster: Basic Bag von lillesol&pelle