Montag, 26. Oktober 2015

Egal! Ich lass das jetzt so!



Ich weiß nicht, wie oft ich mir das bei diesem Projekt gesagt habe, um dann doch nochmal zu überarbeiten.

Aber jetzt, ganz in Echt, JETZT bleibt das so!
(Was nicht heißt, das ich zufrieden bin, oh, nein...)

Von Anfang an...
 
Überall wurde SnapPap vernäht, natürlich muss ich das auch probieren. Ist ja klar!

Als ich es in die Waschmaschine "knickte", war ich ja schon gespannt, was da nach dem Waschgang noch rauskommt, aber tatsächlich war alles noch da :) Bis hierhin war alles gut...aber das Drama nahm seinen Lauf....


Eine Anna, aus SnapPap. Was für eine blöde Idee. :((

Über zwei Wochen  !!! habe ich mich damit rumgeärgert. Immer wieder zur Seite gelegt. Frust geschoben. Wieder angefangen....woah....

SnapPap ist definitiv nicht mein Material. Alleine nur den Taschenkörper auf rechts zu wenden...Schwerarbeit. Nicht auszudenken, ich hätte das durch eine Wendeöffnung krempeln müssen.

Die Klappe sollte eigentlich ein Hirschkopf zieren, aufgebracht mit Schablone und Farbe. Das sah echt bescheiden aus. Deshalb musste ich mir was anderes einfallen lassen und so sind nun Kreise da, wo vorher der Hirsch war.


Die Klappe habe ich gleich mit eingefasst, das war auch so eine Sache für sich. Mit Stylefix wollte das nicht so recht halten, der Taschenkörper war unter der Maschine so starr und störrisch, das die Klappe immer wieder rausgerutscht ist.  Die Naht  wurde alles andere als schön. Der obere Rand  ist jetzt insgesamt dreimal, dann bewußt krakelig genäht. Meganervig!




Die Träger haben an den Enden noch Überzieher bekommen, weil mehrere Lagen SnapPap sich einfach nicht so doll nähen ließen. (zumindest von mir nicht)

Es war eine Erfahrung wert, aber ich muss das nicht nochmal haben. Mir gefällt die Haptik gar nicht. Es fühlt sich an, als hätte ich Tonkarton vernäht. Das Material fand ich auch nach dem Waschen sehr starr  und unflexibel.
Nö, das mag ich nicht! Muss ich aber ja auch nicht ;))

Es liegen da noch ein paar Sachen auf dem Tisch, die rufen schon die ganze Zeit: Stephie, näh mich. - Nein, mich zuerst.  - Nein, mich. Ich war vorher da. - Und ich? Ich warte schon sooo lange. Los, näh mich.

Ja, ja...mach ich. Echt. Bald. Irgendwann. Wirklich. Denk ich.


Schwerhörige Grüße
Stephie

Schnittmuster: Anna von machwerk

verlinkt bei Taschen und Täschchen


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke, das Du vorbeigekommen bist und Dir Zeit für mich genommen hast. Ich freue mich wirklich über jeden Kommentar und jede Anregung.
Stephie